INDIVIDUELLE MEDIZINISCHE VORSORGEUNTERSUCHUNGEN

Spezielle Leistungen

Für seine Gesundheit kann man nicht genug tun.

Gehirn-Power Check

Anzuwenden bei Konzentrations-, Gedächtnis­störungen, abnehmender Aufmerksamkeit bzw. bei Verdacht einer Demenzerkrankung.

scan SCREENING bietet eine Begutachtung durch den Neurologen, je nach Risikoprofil an, die Folgendes beinhaltet:

  • MRT des Gehirns
  • Ultraschall der Halsarterien
  • Elektroenzephalogramm (EEG)
  • Psychologischer Test
  • Eventuell Analyse spezifischer Blutwerte
  • Befundgespräch

Herz Check

scan SCREENING bietet eine Begutachtung durch den Kardiologen, je nach Risikoprofil, mit diesen Leistungen an:

  • Laboranalyse
  • Beurteilung der Verkalkung der Herzkranzgefäße (CT)
  • Herzultraschall
  • EKG
  • fakultativ Ergometrie
  • Befundgespräch

Hautkrebsvorsorge

Ein Drittel der Melanome entwickelt sich aus harmlosen Muttermalen. Die Begutachtung wird mit einem Auflicht-Mikroskop durchgeführt. Rechtzeitige Vorsorge und regelmäßige Kontrolle gewährleisten eine Früherkennung. Befundgespräch mit dem Hautarzt.

Darmkrebsvorsorge

Darmkrebs ist gemeinsam mit dem Lungenkrebs die häufigste Todesursache aller bösartigen Tumore. Fast in allen Fällen entstehen sie aus gutartigen Polypen, die oft lange Zeit keine Beschwerden machen, aber im Laufe der Jahre entarten können. Eine Untersuchung wird ab dem 50. Lebensjahr empfohlen, bei positiver familiärer Vorbelastung bereits früher.

Als Alternative zur Darmspiegelung bietet scan SCREENING die schonendere CT-Colonographie (Virtuelle Colonoskopie) an. Näheres zur Untersuchungsvorbereitung bzw. zum Vergleich beider Verfahren finden Sie hier.

Gynäkologischer Check Plus

scan SCREENING bietet je nach Risikoprofil, eine Begutachtung durch einen Gynäkologen wie folgt an:

  • Laboranalyse
  • Osteoporose-Messung (DEXA)
  • MRT des Unterbauches
  • Vaginaler Ultraschall
  • Untersuchung des Nativsekretes
  • Krebsabstrich
  • Mammographie und Ultraschall
  • Befundgespräch

Urologischer Check Plus

Zusätzlich bietet scan SCREENING je nach Risikoprofil,eine Begutachtung durch den Urologen mit folgenden Leistungen an:

  • Laboranalyse
  • Osteoporose-Messung (DEXA)
  • Harnbefund
  • CT der Nieren (strahlenarm)
  • MRT der Nieren und des Unterbauches
  • Tastbefund der Prostata (eventuell MRT Prostata)
  • Ultraschall der Nieren und des Unterbauches sowie von (Neben-)hoden
  • Befundgespräch

Aktualisiert am 7.2.2019

Weil Gesundheit keine Glücksache ist.